Zum Hauptinhalt springen

 

 

 


„Lindielinn eine Elfe? So ein Blödsinn! Die Ohren sind so spitz, weil Sonja sie ihr als Kind so oft langziehen musste!“ Mein Vater Mikosch, unser Brajo, über die 12 Jahre alte Lindielinn.

LOTS II


 

       

Lindielinn - Die Gyóni

Bahtalo Fremder,


komm zu uns, setz dich ans Feuer! Hier, nimm dir einen Krug Ruboya. Wenn du nun schon hier bist, wollen wir keine Fremden bleiben. Ich bin Mara und wenn du etwas über meine Schwester Lindielinn erfahren willst, dann fragst du genau die Richtige!

Lindielinn ist ein elfisches Findelkind, deren hochschwangere Mutter eines Nachts in unser Lager taumelte und von der Pun Dai, Sonja, entbunden wurde. Leider starb ihre Mutter bei der Geburt und Sonja beschloss, das Kind als ihr eigenes großzuziehen. Trotz ihrer elfischen Herkunft ist Lindielinn eine Čitani durch und durch. Innen so bunt wie außen wurde sie, aufgrund ihrer spitzen Ohren, schon des Öfteren für eine Kender gehalten. Aber sollte das auch dir passieren, behalt es lieber für dich. Da versteht sie keinen Spaß. Ohnehin macht sie dem Ruf der Čitanifrauen alle Ehre, was ihr Temperament angeht. Sie mag in einem Moment noch schnurren wie ein Kätzchen und entspannt in der Sonne liegen, bevor sie im nächsten Moment wie ein Gewitter über dich hinwegfegt. Glaub mir, ich weiß wovon ich spreche.
Auch mit ihrer Schönheit und Ihrem Tanz machte sie schon mancherorts von sich reden, und viele aus unserer Kumpanja sagen, sie sei zu einem Ebenbild ihrer Ziehmutter herangewachsen, obgleich zwischen den beiden keine Blutsverwandtschaft besteht.
In Sonjas Unterricht war sie eine der gelehrigsten Schülerinnen und so ist sie heute eine der Wenigen in der Kumpanja, die lesen und schreiben können.
Auch weihte Sonja sie in die Geheimnisse der Heilkunst ein und lehrte sie, das zweite Gesicht zu nutzen. Ihre Träume haben uns schon so manches Mal einen sicheren Weg durch Gefahren gezeigt.


Doch obwohl jeder in der Kumpanja Lindielinn wie eine Schwester liebte, so war Sonja doch klar, dass sie nicht für immer bleiben konnte. Eines Tags bat sie Lindielinn zum Gespräch und schickte sie fort. Sie erinnerte sie daran, dass sie eine Elfe war, und über Jahrhunderte mitansehen müsste, wie etliche Familienmitglieder stürben, wenn sie bei uns bliebe. Es brach beiden das Herz sich voneinander zu trennen, doch nach einem rauschenden Abend am Lagerfeuer, verließ Lindielinn die Kumpanja für lange Zeit.
Einige Jahre später stellte Lindielinn fest, dass ihre Wege sie immer öfter in die Nähe des alten Familienverbundes führten und sie die Familie nie ganz würde hinter sich lassen können.
So reist sie jetzt wieder zeitweise mit der Kumpanja. Mag sein, dass sie hin und wieder verschwindet, doch wir können sicher sein, dass sie nach einiger Zeit, völlig unangekündigt, wieder mit uns am Feuer sitzt.

  • Die mit den heilenden Händen
  • Die mit dem zweiten Gesicht
  • Die mit der feurigen Seele